Beispiele zur Gewinnmaximierung

Wenn Sie eine 100,- Euro Back Wette zu Quote 8,00 abgeschlossen haben wäre der Gewinn 700,- Euro. Eine entsprechende Gegenwette (Lay) bei der Sie ebenfalls 100,- bei Quote 7,20 anbieten kostet Sie 620,- Euro. Nun würden Sie 80,- gewinnen, wenn das Spiel 0:0 ausgeht, bei jedem anderen Ausgang verdienen Sie zwar noch nichts, Ihr Risiko ist aber auch Null. Nun können Sie beruhigt darangehen Euro für Euro – zu entsprechend besseren Quoten – so umzuschichten, dass Sie letztlich in jedem Fall 15.- bis 20,- gewinnen. Im schlimmsten Fall – also bei einem Tor in der ersten Spielminute – würden Sie nur keinen Gewinn machen. Im Idealfall könnten Sie aber später zu Quoten von 6,00 / 5.00 und weniger verkaufen und müssten zuletzt nur noch einen kleinen Teil des 0:0-Gewinnes dafür aufwenden um die Gewinnsituation wie gewünscht zu verlagern.

Natürlich kann man sich nur auf eine begrenzte Anzahl von Spielen gleichzeitig wirklich konzentrieren ohne den Überblick zu verlieren. Viel mehr als 10 offene Wetten in 5 oder 6 gleichzeitig laufenden Events sollte man sich nicht zumuten – schon gar nicht wenn’s dabei jeweils um hohe Einsätze geht. Die Gefahr dann doch das eine oder andere Tor zu verpassen oder einfach auf eine Wette zu vergessen steigt mit jedem weiteren Event das man im Auge behalten muss überproportional an. Es empfiehlt sich besser zuerst mehrere (lieber auch kleinere) Wetten ins Trockene zu bringen und sich erst dann wieder neuen Wetten zuzuwenden.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*