No Risk – Big Win

Hohen Quoten (wie sie z.B. auf Endstandwetten angeboten werden) eignen sich auch dazu Wetten ohne Risiko abzuschließen. Würde man immer nur den Betrag layen den man zuvor auf Back gesetzt hat bleibt ein beachtlicher – möglicher – Gewinn wenn die Back-Wette gewinnt. Damit ist diese Wette auf alle Fälle die ultimative ValueBet, denn bei dieser Wette kann man ja nichts verlieren sondern nur gewinnen.

wettgutschein

Allerdings würde man damit auch nur bestenfalls bei jeder zehnten bis fünfzehnten Wette einen höheren Betrag gewinnen, da ja nur ca. 7% aller Spiele torlos enden. Es ist also auch bei dieser Methode ratsam bei jedem Spiel die Einsätze so zu wählen dass man auch dann noch eine Kleinigkeit gewinnt, wenn ein Tor fällt.

Die Ausgangssituation bei der man bereits jegliches Risiko eliminiert hat ist auf alle Fälle ideal um seinen Gewinn sukzessive zu maximieren, wie das folgende Beispiel (Match Atromitos gg. Ionikos vom 24. Februar 2007) zeigt:

Wäre gleich zu Beginn die Back-Wette (Q 17,5) komplett zur Lay-Quote von 14,5 abgeschlossen worden, hätte der Gewinn ca. 20% betragen. Da wir aber in der Erwartung eines späten Tores (wie das bei den Griechen oft der Fall ist) zuerst nur den Einsatz abgesichert und damit das Risiko eliminiert haben, konnte der Gewinn im Laufe des Matches sukzessive erhöht werden. Zuletzt mussten wir nur noch Quote 2,5 bezahlen und konnten damit die Lay-Quote auf durchschnittlich 12,21 senken. So wurde der Gewinn auf ca. 39% nahezu verdoppelt.

Das Tor zum Endstand 1:0 fiel in diesem Spiel übrigens in der 70. Minute durch Elfmeter.

Hier sehen Sie die Platzierung der Einsätze bei kontinuierlich fallenden Quoten sehr anschaulich dargestellt:

Die eingesetzten Beträge sind in den meisten dieser Beispiele sehr gering – das zeigt dass es auch mit kleinen Wettbudgets möglich ist einen recht ansehnlichen Profit zu erwirtschaften. Im tatsächlichen Wettgeschehen (wenn man sich dabei nicht auch auf die Dokumentation einzelner Spielzüge konzentrieren muss) würde man (nachdem man schon etwas routinierter ist) wohl höhere Beträge einsetzen. Bleiben Sie aber immer realistisch was die Summen angeht. In diesem Markt wurden insgesamt (auf alle möglichen Resultate) lediglich knapp 14.000,- Euro umgesetzt. Wetten im vierstelligen Bereich wären hier sicher zu hoch angesetzt. Mehr als 100,- hätte ich hier auch dann nicht riskiert, wenn ich mich ausschließlich auf dieses Match konzentrieren wollte.

Trotz der geringen Umsätze bei den weniger attraktiven Events sind es gerade diese Märkte die einen prozentual hohen Profit ermöglichen, da die Quoten hier weitaus höhere Ausschläge aufweisen als die gut besuchten Märkte mit hohen Umsätzen. Während bei Spielen aus der Champions League, Premier League u.ä. wichtigen Ligen die Quoten zwischen Back und Lay meistens nur um einen Schritt auseinander liegen (also z.B. 10,00 gegen 10,50 oder 2,50 gg. 2,52) stehen sich bei den Events aus den Unterligen oft große Quotensprünge (wie z.B. 9,80 gg. 12,50 oder 2,35 gg. 2,80) gegenüber. Das ermöglicht hohe (prozentuale) Gewinne, allerdings wird die Summe dabei meist nur recht gering sein, da keine hohen Beträge umgesetzt werden.

Die größte Schwierigkeit bei Wetten mit diesen kleinen Beträgen ist die Platzierung, die ja stets in mehreren Schritten erfolgen muss. Die Wettannahme erfolgt immer mit einer Verzögerung von 5 oder 10 Sekunden, damit benötigt man zum Platzieren eines einzigen dieser Minibeträge zwischen 20 und 40 Sekunden. Zwar kann man (zumindest bei Betfair) jedes Mal gleichzeitig die Summe um einen Teilbetrag erhöhen und eine (oder mehrere) Quote(n) ändern, trotzdem benötigt man ziemlich viel Zeit um alle Wetten so zu platzieren dass die Quoten wunschgemäß gestaffelt platziert sind. Wenn man solcherart gleichzeitig 5 oder 10 Wettmärkte die zum selben Zeitpunkt beginnen bearbeiten muss kann man schon ganz schön ins Schleudern geraten.

An Hand dieser Beispiele haben Sie jetzt nicht nur die Wettstrategien die auf der Wahrscheinlichkeit dass und wann in den meisten Fußballspielen die Tore erzielt werden kennen gelernt, sondern sicher auch sehr viel über die Funktionsweise von Peer-to-Peer -Wettplattformen, Back/Lay-Wetten und LiveWetten an sich erfahren. Als Newbie können Sie sich anhand dieser Wettmethodik mit geringen Beträgen die nötige Routine erwerben.


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*