Tipps zu Surebets

• Verlassen Sie sich nie blindlings auf die Softwares die Arbitragen finden. Kontrollieren Sie alle Quoten auf Richtigkeit ehe Sie eine Wette platzieren.

wettgutschein

• Vorsicht vor all zu hohen Quotendifferenzen – bei Netto-Margen von weit über 5 Prozent hat sich vermutlich ein Fehler eingeschlichen! Meist beträgt der Profit zwischen einem und fünf Prozent (durchschnittlich sind es rd. 2,5%). Höhere Gewinne sind selten und meist nur unter Einbeziehung von Wettbörsen (wobei die Provision abgerechnet werden muss) möglich.

• Vermeiden Sie auf offensichtliche Quotenfehler zu setzen – die Buchmacher stornieren solche Wetten und Sie können dabei alle Einsätze verlieren! Stornos können auch dann noch ausgesprochen werden wenn das Spiel bereits läuft oder sogar nach Beendigung des Spiels.

Solche augenscheinliche Quotenfehler liegen dann vor, wenn z.B. der Favorit eine höhere Quote als der Außenseiter hat (also wenn bei unserem zweiten Beispiel Liverpool bei einem Bookie die Quote 6,6 hätte) – sogen. Quotendreher. Wenn z.B. unter 50 Buchmachern lediglich einer Team 1 mit einer Quote von 3,90 als Underdog gesetzt hat während alle anderen für das selbe Team durchschnittlich nur Quote 1,30 anbieten ist der Fehler eindeutig.

Ob möglicherweise ein Tippfehler vorliegt können Sie auch selbst mittels Arbitragerechners ermitteln. Wenn ein Bookie Quoten angegeben hat, bei denen sich in sich selbst schon ein Gewinn für den Spieler ergibt, kann es sich nur um einen Fehler handeln – bei korrekten Quoten sollte ca. 10% Buchmachergewinn enthalten sein. Lediglich bei Wettbörsen werden die Quotendifferenzen meist knapp an der 0%-Grenze sein.
Dieser Profit wird im so genannten Buchwert ausgedrückt und an den Wettbörsen (und bei manchen Buchmachern) extra angezeigt.

Bei Fußballspielen ist die Quote für das Unentschieden üblicherweise niedriger als die auf den Underdog. Nur bei Sportarten, bei denen ein Unentschieden wegen der üblicherweise hohen Tor- oder Punkteanzahl recht unwahrscheinlich ist – wie bei Eishockey, Handball, Rugby, Hallenfußball, Futsal oder Boxen – ist die X-Quote meist die höchste.

Schwieriger zu entdecken sind Quotenfehler bei Over/Under oder Handicap-Wetten, wenn es nicht genügend Vergleichsmöglichkeiten gibt und die Quoten an sich schon ziemlich
dicht beisammen liegen. Ob bei einer Over/Under 2,5 Tore-Wette die Quotenkonstellation 1,80 zu 1,95 oder 1.95 gg. 1,80 stimmt lässt sich oft nur erahnen.

Falls Sie nicht ganz sicher sind lassen Sie sich die Quote telefonisch bestätigen. Einige Buchmacher zahlen Ihnen sogar eine kleine Prämie, wenn Sie Quotenfehler melden.

Falls bis zum Spielbeginn noch ausreichend Zeit bleibt und es genügend Alternativen für eine Ersatzbuchung gibt (bzw. die Differenz so hoch ist dass nach menschlichen Ermessen nichts passieren dürfte) buchen Sie die Wette zur Bestquote. Danach warten Sie einige Zeit ab, ob der Bookie die Wette storniert oder nicht ehe Sie die Gegenbuchung abschließen. Bei genügend zeitlichem und finanziellem Spielraum ist es besser ein paar Stunden zuzuwarten, sein Wettkonto und die Quotenentwicklung des betreffenden Buchmachers im Auge zu behalten und die andere(n) Wette(n) erst dann zu platzieren, wenn kein Storno erfolgt. Vergessen Sie aber dann nicht auf diese offene Wette!

Ein anderer häufiger Fehler entsteht durch die Vermischung mehrerer Events innerhalb einer Liga am selben Tag, also wenn der Buchmacher zwei oder mehrere Spiele bzw. die Quoten dafür untereinander verwechselt. Das erkennen Sie sehr leicht daran, dass bei Arbitragen innerhalb derselben Liga am selben Tag stets der selbe Buchmacher vorkommt.

Beachten Sie auch die Heimrechte. Es kommt immer wieder vor, dass Buchmacher die Mannschaften und deren Heimrecht verwechseln und deswegen verschiedene Quoten angeben. Es ist ein Unterschied ob Liverpool daheim gegen Everton (Liverpool vs. Ever-ton) spielt oder ob das Match bei Everton (Everton vs. Liverpool) stattfindet – und das würde sich auch in den Quoten niederschlagen. Wenn sich ein Buchmacher dabei irrt wird er die Wetten später stornieren. Die Heimmannschaft (bzw. die Mannschaft die in einem Stadion das Heimrecht ausübt) wird in Europa üblicherweise zuerst angegeben. Genau umgekehrt werden die amerikanischen Events (insbesonders Basketball, Baseball und von US-Buchmachern) angeschrieben (wenn beispielsweise das Event „L.A. Dodgers at Detroit Tigers44 lautet so wird in Detroit gespielt, die Gäste stehen hier an erster Stelle). Wird auf neutralem Boden (also in einem fremden Stadion wie z.B. bei der Fußball-WM) gespielt, kann die Angabe willkürlich erfolgen.

• Ein guter Indikator für die Quotenentwicklung sind die Preise an den Wettbörsen. Prüfen Sie vor Abschluss Ihrer Wetten immer die aktuellen Börsen-Quoten.

• Hüten Sie sich vor verschiedenen „Handicap-Fallen“. Handicap (HC) bedeutet dass eine Mannschaft ein Tor oder eine bestimmte Punkteanzahl vorgegeben bekommt. HC +1 / HC -1 heißt, dass der Favorit ein Tor mehr erzielen muss – der Spielstand also bereits bei Beginn als 1:0 angenommen wird.

Passen Sie auf, dass Sie nicht eine Ihrer Wetten irrtümlich auf ein solches Handicap abschließen. Und wenn Sie Handicap-Wetten für Arbitragen heranziehen passen Sie genau auf, dass die Wetten exakt gleichlautend sind und Sie sich dabei nicht wegen etwas unterschiedlicher Handicaps zwischen zwei Stühle setzen. Wenn der Favorit nur dann als HC-Gewinner gilt wenn er 2 Tore Vorsprung erzielt, der Underdog hingegen nur 1 Tor vorgegeben bekommt wäre z.B. das Resultat 1:0 beim ersten Buchmacher eine verlorene Wette auf den Favoriten, beim anderen würde es ein Unentschieden bedeuten. Ein 2:0 wäre bei einem Bookie ein Unentschieden, beim anderen wäre es ein Sieg des Favoriten. Ein 0:1 würde bedeuten dass bei einem Bookie der Favorit die HC-Wette verloren hat, beim anderen würde sie als ein Unentschieden gewertet… etc.

Auch verschiedene Asiatische Handicaps, bzw. einfache und doppelte Handicaps (oder Over/ Under) werden von manchen Softwares oft fälschlicherweise als Arbitragen angezeigt. Over
4,5 und Over 4,5; 5 (bzw. HC -1 und HC -1; -1,5 oder U


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*